Geschwisterdynamik.pdf

Geschwisterdynamik

Mit Geschwistern verbindet man die Vorstellung von tiefer Verbundenheit, aber auch von Rivalität. Sie sind in Mythologie und Märchen, in Biografien, Romanen und Filmen allgegenwärtig. In erstaunlichem Kontrast zur täglichen Lebenserfahrung und zur kulturellen Gewichtung wurden Geschwisterbeziehungen bis in die 1980er Jahre beinahe vollständig aus dem psychoanalytischen Diskurs ausgeblendet oder auf ein negatives Potenzial reduziert.Diesem Desiderat setzt Hans Sohni eine psychoanalytische Entwicklungspsychologie lebendiger Geschwisterbeziehungen entgegen und bezieht familientheoretische, Entwicklungs- und präventive Ansätze ein. Er fasst den Geschwisterstatus als eigenständige Lebenserfahrung, beleuchtet dessen Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung und untersucht die Dynamik von Abgrenzung und Bezogenheit. Sohni zeigt auf, welche Möglichkeiten die Berücksichtigung der Thematik in verschiedenen Therapiesettings bietet.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 2.81 MB
ISBN 9783837921175
AUTOR Hans Sohni
DATEINAME Geschwisterdynamik.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 02/01/2020

Sohni H (2011) Geschwisterdynamik. Reihe Analyse der Psyche und Psychotherapie Reihe Analyse der Psyche und Psychotherapie Psychosozial-Verlag, Gießen, S 140 (broschiert, ISBN-13: … Adler - Psychologie: Das jüngste Kind. Geschwister [Das jüngste Kind.] Die Menschen scheinen eigentlich schon lange gewußt zu haben, daß der Jüngste meist ein besonderer Typus ist. Das ergibt sich aus einer Unzahl Märchen, Legenden, biblischen Geschichten, in denen der Jüngste immer in der gleichen Art hervortritt und geschildert wird.