Erich Koch. Hitlers brauner Zar.pdf

Erich Koch. Hitlers brauner Zar

Als Erich Koch (1896 bis 1986) auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen war, konkurrierte er mit anderen NS-Größen wie Heinrich Himmler und Alfred Rosenberg um Macht und Einfluss bei Adolf Hitler, der große Stücke auf den kleingewachsenen Emporkömmling hielt. Wie ein König herrschte der gebürtige Rheinländer während des Dritten Reiches als Gauleiter über Ostpreußen und wie ein »brauner Zar« als Reichskommissar der Ukraine. Seine Macht reichte von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer - damit war er Hitlers größter Territorialherr.Der brutale und gnadenlose Machtmensch, dem sogar Stalin wegen seiner Unmenschlichkeit gegen die Ukrainer gerne einen Orden verliehen hätte, wird für den Tod von weit mehr als einer Million Menschen verantwortlich gemacht

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 5.34 MB
ISBN 9783957681904
AUTOR Armin Fuhrer, Heinz Schön
DATEINAME Erich Koch. Hitlers brauner Zar.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 02/06/2020

Erich Koch – Jewiki Armin Fuhrer, Heinz Schön: Erich Koch, Hitlers brauner Zar. Gauleiter von Ostpreußen und Reichskommissar der Ukraine. Olzog, München 2009, ISBN 978-3-789283-05-5; Peter Hüttenberger: Die Gauleiter. Studie zum Wandel des Machtgefüges in der NSDAP. Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für …