Wie ich nach Santiago de Compostela ging und ganz woanders ankam.pdf

Wie ich nach Santiago de Compostela ging und ganz woanders ankam

Was hat ein oberes Etagenbett mit Selbstwert zu tun und wann sind Kompromisse nicht mehr gut? Was bedeutet Sternenweg, und wie fühlt es sich an, mit 80 fremden Menschen in einem Raum zu schlafen? Wie lang sind 25 Wanderkilometer bei 35 Grad schattenloser Hitze und wie schwer kann ein Sieben-Kilo-Rucksack werden? Wodurch wächst Mut und vergeht Angst? Wie fühlt sich Einsamkeit an und Nähe, wie führt Begegnung zur Erkenntnis? Wie schmerzhaft und wie schwer ist es, zu akzeptieren, und wie entsteht aus allem Selbstliebe? Wäre ich nicht auf den Jakobsweg gegangen, hätten sich mir diese Fragen wohl nie gestellt, doch ich bekam auch die Antworten - und sogar noch viele mehr und damit einen einzigartigen Schatz für meine Zukunft.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 3.38 MB
ISBN 9783833467400
AUTOR HanneLore Hallek
DATEINAME Wie ich nach Santiago de Compostela ging und ganz woanders ankam.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 08/06/2020

Mein Camino – Seite 2 – Von León nach Santiago de Compostela 17.04.2015 · Von León nach Santiago de Compostela. San Xulian Do Camino – Boente ~16 km. Schon am Morgen wußte ich: Heute läßt du dirs gut gehen und läufst „nur“ 16 km. Nach 4 Tagen Dauerregen der erste Tag mit Sonnenschein und außerdem war das Aufsuchen einer Herberge mit funktionierender Waschmaschine und Wäschetrockner heute Pflicht.