Das Freiheitsideal im Leben und Werk von Jakob Michael Reinhold Lenz.pdf

Das Freiheitsideal im Leben und Werk von Jakob Michael Reinhold Lenz

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universität Konstanz (FB Literaturwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll Lenz Freiheitsideal, das sich sowohl in seinem Leben als auch in seinem Werk manifestiert, genau betrachtet werden. Anhand der Analyse wichtiger theoretischer Schriften werden die wichtigsten Begriffe seines Ideals geklärt und ihre Umsetzung in den dramatischen Schriften untersucht. Im Hinblick auf Lenz biografisches Wirken soll gezeigt werden, dass sein Freiheitsideal in seinem Streben nach einer Existenz als freier Schriftsteller zum Ausdruck kommt. Dabei soll auch die Ursache für die freiheitseinschränkenden Abhängigkeitsverhältnisse, in denen sich sowohl Lenz als auch seine Figuren befinden, geklärt werden. In Kapitel 2 wird Lenz biografisches Freiheitsideal, also seine Versuche einer Existenz als ungebundenes Künstlergenie, im Mittelpunkt stehen. Die stetigen Versuche Lenz sich aus Abhängigkeitsverhältnissen zu befreien und seine Weigerungen eine öffentliche Stelle anzunehmen werden an dieser Stelle ausführlich betrachtet. Dabei soll insbesondere auch nach den Hintergründen seines kontroversen Verhältnisses zu Goethe und seiner schwierigen Position auf dem deutschen Literaturmarkt gefragt werden. Im dritten Kapitel soll einerseits Lenz Freiheitsideal in seinen theoretischen Schriften und andererseits die auffallende Determination der Figuren in seinen dramatischen Schriften untersucht werden. Lenz biografisches Streben nach Autonomie, nach Unabhängigkeit und einer freien Schriftstellerexistenz findet in den meisten seiner theoretischen Arbeiten sein gedankliches Fundament. Dagegen erscheinen die Figuren in seinen dramatischen Arbeiten stets als durch die Begebenheiten determinierte und handlungsunfähige Charaktere. Die Widersprüchlichkeit zwischen Theorie und Praxis soll anhand der ausgewählten Texte untersucht werden.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 2.92 MB
ISBN 9783668262706
AUTOR Florian Kind
DATEINAME Das Freiheitsideal im Leben und Werk von Jakob Michael Reinhold Lenz.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 01/01/2020

Der Waldbruder – Wikipedia Der Waldbruder, ein Pendant zu Werthers Leiden, ist eine Erzählung von Jakob Michael Reinhold Lenz, die 1776 in Weimar und Berka entstand. Das Fragment ließ Goethe 1797 – fünf Jahre nach dem Tode des Dichters – in der Zeitschrift Die Horen drucken. Herz, der Waldbruder, lebt und webt in lauter Phantasieen.