Portraits der Moderne.pdf

Portraits der Moderne

Die Idee der Moderne bestimmt das Werk der amerikanischen Photographin Berenice Abbott (1898–1991) durch ein modernes Menschenbild, eine revolutionäre Ästhetik und technische Innovation. Geboren in Springfield, Ohio, studiert sie zunächst Bildhauerei in New York und geht 1921 nach Paris. Als Dunkelkammerassistentin von Man Ray entdeckt sie die Photographie und eröffnet kurz darauf ein eigenes Studio, in dem sie die internationale Pariser Kultur-Avantgarde portraitiert, von James Joyce über Marie Laurencin, André Gide, Jean Cocteau bis Djuna Barnes. 1929 kehrt sie in die USA zurück und dokumentiert den vom Bauboom der 1930er Jahre ausgelösten rasanten Wandel New Yorks. Die Serie „Changing New York“ macht Berenice Abbott international berühmt. Ab den 1950er Jahren widmet sie sich der Wissenschaftsphotographie und entwickelt neue photographische Techniken, um physikalische Phänomene wie Bewegung, Wellen, Magnetfelder und Kristallstrukturen sichtbar zu machen.In ausgewählten Werken und erläuternden Essays zu den drei großen Werkgruppen – Portraits, Stadtansichten, Naturwissenschaft – gibt Berenice Abbott. Portraits der Moderne einen fundierten und zugleich kompakten Überblick über das bahnbrechende Werk der grande dame der amerikanischen Photographie des 20. Jahrhunderts.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 4.18 MB
ISBN 9783829608930
AUTOR Berenice Abbott
DATEINAME Portraits der Moderne.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 01/06/2020

26.11.2011 · Joseph Zbukvic paints an amazing street scene in watercolour I Colour In Your Life - Duration: 24:01. Graeme Stevenson (Colour in Your Life) Recommended for you 27 berühmte Gemälde im Überblick - Die bekanntesten Bilder ... Mit der Verwendung eines zeitgenössischen Themas (und nicht der traditionellen Venus) machte sich Manet über diese Tradition lustig und behauptete, dass die klassische Vergangenheit für die moderne Gegenwart keine Relevanz habe.