Sexualität und Judentum.pdf

Sexualität und Judentum

Der Tagungsband widmet sich der Sexualität als einer im und vom Judentum geprägten Wertvorstellung, also einer jüdischen Sexualmoral bzw. -ethik. Die AutorInnen nehmen Stellung zur Herkunft, Ursache, Begründung und Tradierung jüdischer Sexualmoral sowie ihrem kultur- und epochenabhängigen Fortwirken, ihrer etwaigen Rezeption und Auswirkung auf konzeptionelle und praktische (Neu-)Orientierung im Sozial- und Gesundheitswesen bzw. -politik oder auch ihrer Ideologisierung und Politisierung, Ausnutzung oder gar Pervertierung zur Rechtfertigung wissenschaftstheoretischer (vererbungsbiologischer) Auffassungen und politischer Zielstellungen.Mit der implizierten ethischen Relevanz dürften die vorgelegten wissenschaftshistorischen Erkenntnisse zu „Sexualität und Judentum“ durchaus auch in und für die aktuelle Debatte um medizin-, speziell sexualethische Aspekte dienlich sein.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 3.31 MB
ISBN 9783863214159
AUTOR none
DATEINAME Sexualität und Judentum.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 05/05/2020

14. Sept. 2016 ... Hauptsächlich bezieht sich das Buch auf das Christentum, aber auch das Judentum und die zeitgenössische tibetische Kunst werden behandelt. Ehe und Sexualität in der Welt der Bibel: Ein historisches. Verwirrspiel . ... Dass im antiken Judentum vorehelicher Sex ein ethisches Thema war, zei- gen auch ... Sexualität, Geschlecht und Herkunft spielen keine Rolle. Matrilineare wie patrilineare Juden sind bei allen Veranstaltungen herzlich willkommen. Jung und  ...